Verein der Pferdefreunde
Gladenbach und Umgebung e.V.

ACHTUNG ACHTUNG!!!

Wie sagt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach im Interview zu den neuen Regelungen:

"Es wird leichter, es wird besser"

Training und Unterricht sind in fast allen Bundesländern erlaubt. Die wichtigsten Regeln sind der Mindestabstand und die Einhaltung der Hygieneregeln. Darauf fußt alles, auch unsere Leitfäden und Handlungsempfehlungen, die wir für Vereine und Betriebe herausgegeben haben. Damit geben wir Rahmenbedingungen und Hilfestellung, wie sie sich organisieren können. Wir haben sechs Wochen lang Erfahrung gesammelt. Es wird leichter, es wird besser. Vor Ort wird viel davon abhängen, dass Pferdesportler weiter zusammenhalten, sich absprechen und solidarisch sind.


Auf der Seite des Pferdesportverband Hessen e.V. steht:


Deutliche Lockerung der Corona-Beschränkungen

Das Hessische Innenministerium hat eine neue Corona-Verordnung in Kraft gesetzt. Der Trainings- und Sportbetrieb im Freizeit- und Breitensport sowie im Nachwuchsleistungssport ist unter Auflagen erlaubt. Der Turnierbetrieb bleibt für die vorgenannten Personengruppen weiterhin untersagt. Zu den Auflagen gehört, dass der Sport kontaktfrei und mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern ausgeübt werden muss. Es sind besondere Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen zu ergreifen. Umkleide- und Duschräume müssen geschlossen bleiben.


Dies heißt aber für unsere Anlage immer noch KEIN Publikumsverkehr also keine Besucher!!!

Wenn sich hier etwas ändert werden wir euch SOFORT informieren.

 



So jetzt geht`s raus....oder??? :)





uns geht`s gut :))


und für`s Futter ist auch gesorgt :))



Der gesellschaftliche Wert des Pferdes:
Pferdesport prägt den Charakter und reitende Kinder profitieren in hohem Maße von ihrem Hobby. Sie lernen Empathie und Disziplin und übernehmen Verantwortung für ein Lebewesen. Die Pferdesportvereine und -betriebe in Deutschland sowie die Reitschulen leisten mit ihren einzigartigen pädagogisch-sozialen Funktionen einen erheblichen Beitrag zum Gemeinwohl. Ohne sie wäre ein adäquates Angebot für die pferdeaffine Bevölkerung nicht möglich. Sie führen Kinder, Jugendliche und Erwachsene an die verschiedenen Sparten des Pferdesports heran, bilden sie aus und geben ihnen die nötige Unterstützung und das Gefühl, zu einer Gemeinschaft zu gehören. Hierzu gehört auch das therapeutische Reiten – die pferdegestützte Förderung und Therapie sowie der Pferdesport für Menschen mit Behinderung. Des Weiteren stellen Vereine die Basis des organisierten Pferdesports inklusive dessen wettkampfsportliche Ausrichtung dar und sind Anlaufpunkt für große und kleine Pferdefreunde.